Skip to main content

Oktober
31.10.2017 Abfrage der Kirchensteuerabzugsmerkmale der Gesellschafter – entfällt für Kapitalgesellschaften, bei denen eine Ausschüttung in 2018 sehr unwahrscheinlich oder bei denen kein Gesellschafter eine natürliche Person ist. Weitere Ausnahmen lassen sich dem regelmäßig aktualisierten „Fragen- & Antworten-Katalog“ des Bundeszentralamts für Steuern entnehmen.

November
15.11.2017 Antrag auf nachträgliche Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen 2017 bei nachweislich geringeren Gewinnen

30.11.2017 Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für 2017: Arbeitnehmer können im Rahmen des Lohnsteuerverfahrens einen persönlichen Freibetrag für Werbungskosten beantragen, der den Lohnsteuerabzug reduziert.

30.11.2017 Feststellung des geprüften Jahresabschlusses zum 31.12.2016 sowie Beschluss über die Ergebnisverwendung des Geschäftsjahres 2016 für kleine GmbHs. Entsprechende Gesellschaften mit einem vom Kalenderjahr abweichenden Geschäftsjahr haben zu beachten, dass die Frist zur Feststellung des Jahresabschlusses und für den Beschluss über die Ergebnisverwendung elf Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres endet.

Dezember
10.12.2017 Antrag auf nachträgliche Herabsetzung der Einkommen- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen 2017 bei nachweislich geringeren Einkünften

15.12.2017 Antrag an Kreditinstitute auf Verlustbescheinigungen zu Einkünften aus Kapitalvermögen zwecks Verrechnung dieser Verluste mit anderweitig erzielten positiven Kapitaleinkünften im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2017

31.12.2017 Maßnahmen zur gezielten Gestaltung von handelsrechtlichen Jahresabschlüssen zum 31.12.2017 und von steuerlichen Effekten für 2017

31.12.2017 Verhinderung der Verjährung von Forderungen, die in 2014 entstanden und dem Gläubiger bekannt geworden sind, z. B. durch Mahnbescheide oder Tilgungsvereinbarungen mit den Schuldnern

31.12.2017 Frist für die Abgabe von Jahressteuererklärungen für 2016, wenn die Steuererklärungen durch einen Steuerberater erstellt werden

31.12.2017 Offenlegung des Jahresabschlusses zum 31.12.2016 beim Bundesanzeiger. Für Kleinstgesellschaften reicht eine Hinterlegung aus.

31.12.2017 Antrag auf Erstattung der Öko-Steuer für 2016

31.12.2017 Übermittlung eines länderbezogenen Berichts (sog. Country-by-Country Report) über die Geschäftstätigkeit des Konzerns an das Bundeszentralamt für Steuern. Diese Pflicht betrifft inländische Konzernobergesellschaften, wenn der Konzernabschluss einen Umsatz von mehr als 750 Mio. € ausweist. Bei ausländischen Konzernobergesellschaften sind ersatzweise inländische Konzerngesellschaften verpflichtet.

Diesen Artikel...

 
Voriger Artikel...

Editorial | Blickwinkel 360 | Ausgabe 4 in 2017

Nach der Bundestagswahl sind neue Gesetzgebungsverfahren noch in weiter Ferne. Daher können wir uns derzeit auf die Umsetzung von zwei bereits vor einiger Zeit verabschiedeten Gesetzen ...
Nächster Artikel...

GKKB/CCCTB – die gemeinsame Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage

Seit 25.10.2016 liegen zwei wichtige Richtlinienvorschläge der EU-Kommission vor. ...